Entwicklungsgebiet Paul-Gerhardt-Allee in München - Baugebiet WA 7 und WA 8

Entwicklungsgebiet Paul-Gerhardt-Allee in München - Baugebiet WA 7 und WA 8

München
2020

Auftraggeber: ARTEC-A GmbH & Co. KG Größe: ca. 2,5 ha
Auszeichnung: 1. Preis
Hochbau: Maier Neuberger Architekten

Im Entwicklungsgebiet Paul-Gerhardt-Allee entsteht im Teilbereich WA 7 ein deutlich ablesbarer Blockrand mit einer Vielzahl von unterschiedlichen Angern und Plätzen. Im Gegensatz dazu wird der WA 8 in zwei baulich getrennte Gebäude (KITA und Wohnungsbau) ausgebildet.

Die Freiflächen der Hausgemeinschaften werden mit malerischen Bäumen bepflanzt. Darunter befindet sich eine strauchfreie Krautschicht aus Wiesen, Bodendeckern und Wildstaudenfluren. Eine belebte Topographie ermöglicht ausreichende Substratschichten für ein nachhaltiges Baumwachstum. In den Senken befinden sich Wege und Kleinkindspielflächen, aber auch Rückhaltemulden für Starkregenereignisse. So entsteht ein wildes und naturnahes Bild, das von den anliegenden Hochparterremietergärten klar gerahmt wird. Durch die rhythmisierte Konturierung der Mietergärten entstehen fließende Raumabfolgen und Nischen für Sitzmöglichkeiten.
 


Um dem gesamten Ensemble WA7+8 gemeinsam mit der Bebauung eine eigenständige Identität, wird das Gestaltungsprinzip der Höfe auf den Anger fortgeführt.
 Der Anger bildet das Zentrum des öffentlichen Lebens im Stadtquartier WA7+8.