Bürogebäude Theresienhöhe 30

München, 2007 – 2009

  • Bauherr: Theresie GmbH & Co. KG
  • Größe: 600.000 EUR
  • Leistungsphasen HOAI: 1-5
  • Hochbau Loh 1-4: bogevischs buero architekten & stadtplaner GmbH, München; ab Lph. 5 sai baumanagement GmbH, München

Der Bereich der Passage ist durchgehend mit glitzerndem Asphalt befestigt. An drei Stellen ist die Fläche mit einem vertikalen Rankgerüst akzentuiert, an dem starkwüchsige Pfeifenwinden wie grüne Säulen emporwachsen. Der Bereich auf Dachebene ist locker mit Seilen überspannt, woran die Rankseile und eine Beleuchtung für die Passage montiert worden sind. Der südliche Hof, Lichte Hof, lädt zur Benutzung ein und ist entsprechend überwiegend befestigt und mit Heckenstreifen aus Kornelkirsche und immergrünem Liguster gegliedert, in denen Sitznischen mit Kunststeinbänken eingebettet sind. Die mittige Fläche wurde wassergebunden, gekiest ausgeführt und mit mehrstämmigen Zierkirschen bepflanzt.

Der nördliche Hof, Grüner Hof, bekommt ein lichtes Blätterdach aus Scheinakazien, unter dem sich eine linear mit Stauden und Immergrünen bepflanzte Kiesfläche befindet. Der Hof ist für die Betrachtung aus den Ebenen des Gebäudes gestaltet.

© Titelfoto: Julia Knop